Sankt Goar am Rhein

St. Goar bezeichnet sich selbst gerne als „die kleinste Weltstadt“ am Mittelrhein.

Das ist sicherlich richtig denn hier trifft sich ein internationales Publikum, dass das Flair und die Schönheit des Mittelrheintals genießt. Künstler aller Epochen wurden und werden von dem kleinen Ort, der gegenüber dem sagenumwobenen Felsen der Loreley und der malerischen Burg Katz liegt, zu Poesie, Erzählung, Musik und Malerei inspiriert. Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind:

Die Burg Rheinfels ist das weithin bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Die Burg ist schon durch ihre Größe imposant. Sie ist, nach der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz, die größte Festungsanlage am Mittelrhein. Im Inneren bieten sich so viele sehenswerte Ein- und Ausblicke, dass man hier etwas Zeit zum Staunen und Fotografieren mitbringen muss.

Die Loreley, der von Dichtern, Musikern und Malern weltweit berühmt gemachte Felsen liegt gegenüber von Sankt Goar und ist deshalb von hier aus besonders gut zu sehen.

Die Burg Katz, eigentlich Burg Katzenellenbogen, thront oberhalb von Sankt Goarshausen, ist aber von Sankt Goar aus weit besser zu sehen und zu fotografieren. Die Burg ziert unzählige Ansichtskarten und darf in keinem TV-Bericht über das Mittelrheintal fehlen.

Die Stiftskirche in St.Goar, ist einer der bekanntesten mittelalterlichen Kirchenbauten in der Region. Die romanische Krypta, der spätromanischen Chor und das spätgotische Langhaus zeugen eindrucksvoll von der Bautraditionen und der architektonischen Entwicklungen im Mittelrheintal.

Ausführliche Informationen zur Fototour Sankt Goar